#

Ablenkung

Mittwoch, 15.11.2017

Am Montag, 27. November 2017, fand in der 1BK unter der Leitung von Frau Manuela Wenger der „Workshop Ablenkung“ statt.

Ziel während der 2 Unterrichtseinheiten war es, den Schülerinnen und Schülern vor Augen zu führen, dass die Zahl von Unfällen aufgrund von Ablenkung stetig steigt.

Jährlich verletzen sich in Österreich 16 000 Menschen im Straßenverkehr, rund 150 sterben aufgrund von Ablenkung.

Doch wo passiert Ablenkung überhaupt? Wie passiert Ablenkung?

Frau Wenger bot ein abwechslungsreiches Programm mit Videos, Fragenstellungen, Erklärungen und Konzentrationsspielen.

weiter ...


#

20 Jahre OFTA

Freitag, 24.11.2017

Am Freitag, 24. Nov. 2017, fand im Rahmen der Salzburger Berufsinformationsmesse die feierliche Verleihung einer Auszeichnungsurkunde anlässlich des 20jährigen Firmenjubiläums unserer Übungsfirma OFTA statt. Die OFTA (One World Fair Trade Austria) handelt virtuell und fallweise auch reell mit fair gehandelten Produkten aus Entwicklungsländern. Sie wurde von Herrn Mag. Peter Haibach und Frau Dipl.-Päd. Gerda Stutz im Jahr 1997 mit viel Elan gegründet. Heute wird sie angeleitet von Frau Mag.a Sandra Maier, die auch die Auszeichnung von Frau MR Mag.a Katharina Kiss entgegennahm.

Wir gratulieren alle herzlich!

weiter ...


#

Weihnachten ...

Dienstag, 14.11.2017

... im Schuhkarton

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 4AK, 2AK und 3AS haben sich an der Sozialaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ beteiligt. Im Rahmen des Religionsunterrichtes informierten wir uns vorerst über die Anliegen der Organisation. Danach gestalteten wir Weihnachtspakete und sammelten Kleidungsstücke, kleine Spiele, Unterrichtsmaterialien und Süßigkeiten für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren in Osteuropa. Die SchülerInnen waren in der Auswahl der Geschenke sehr kreativ.

Mich beeindruckte ihre Bereitschaft zu teilen und somit eine solidarische Haltung zu zeigen. Am 15. November werden 12 Pakete abgeholt, damit sie rechtzeitig am Zielort in Osteuropa eintreffen. 12 Kinder werden zu Weihnachten Freude erfahren. „Geteilte Freude ist doppelte Freude.“

Link: https://www.geschenke-der-hoffnung.at/

Hans Pruckner

weiter ...


#

Nationalbank-Stipendium

Mittwoch, 15.11.2017

OeNB-Stipendienvergabe an Kathrin Kolnberger, 4AK

Die Österreichische Nationalbank verleiht jedes Jahr österreichweit Stipendien an Schülerinnen und Schüler der 4. bzw. 5. Jahrgänge von Handelsakademien mit ausgezeichnetem Erfolg.

Unsere Schülerin, Kathrin Kolnberger aus der 4AK, hat in den letzten Schuljahren hervorragende schulische Leistungen erbracht. Sie zeichnet sich durch unternehmerisches Denken, Eigeninitiative gepaart mit Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit aus.

Am 15.11.2017 wurde ihr das wohlverdiente Stipendium in Höhe von € 1.000 von Frau Claudia Karner-Fuchs überreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Bild v. l. n. r.: Mag. Christa Rippl-Surrer (Klassenvorstand), Frau Claudia Karner-Fuchs (OeNB), Kathrin Kolnberger (4AK), Frau Gerda Kolnberger (Mutter), Mag. Günter Ortloff (Direktor)

weiter ...


#

Erste-Hilfe-Kurs

Donnerstag, 16.11.2017

für alle Bedienstete der BHAK & BHAS Oberndorf

Am Donnerstag, dem 16. Nov. 2017, fand am Nachmittag ein Erste-Hilfe-Auffrischungskurs für alle Bediensteten (Direktor, Administrator, Lehrer/innen, Sekretärinnen) statt. Innerhalb von vier Stunden wurden die wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen wiederholt und praktisch geübt.

Drei Trainer des Österreichischen Jugendrotkreuzes haben uns betreut und angeleitet und uns Unsicherheiten bei manchen Erste-Hilfe-Maßnahmen genommen.

Im Mittelpunkt standen:

  • Herstellung der stabilen Seitenlage bei Bewusstlosigkeit
  • Herzdruckmassage in Kombination mit Mund-zu-Mund-Beatmung bei Atemstillstand im Verhältnis 30 : 2
  • Bergung von Verletzten mittels Rautek-Rettungsgriff
  • Anlegen eines Druckverbands


Vielen Dank den Helfern des Jugendrotkreuzes!

 

 

Bilder: Mag. Eva Spitzer

weiter ...


#

Niklas Hirmke, 5AK

Montag, 13.11.2017

Erfolgreicher Triathlet

Unser Schüler, Niklas Hirmke, Schüler der 5AK, betreibt seit 7 Jahren Triathlon. 

Seine größten Erfolge waren bisher im Jahr 2017 der bayrische Meistertitel der Elite auf der Sprint- und der olympischen Distanz. Ebenso hat er jedes Rennen, bei dem er 2017 gestartet ist, gewonnen.

Wir sind sehr stolz auf so erfolgreiche Schüler, wie Niklas. Herzliche Gratulation und alles Gute!

Sein Link zu seiner Facebook-Seite: https://www.facebook.com/nikhirmketri/

weiter ...


#

Die beste aller Welten

Dienstag, 17.10.2017

5AK: Besuch Kinovorstellung & Diskussion mit Günter Goiginger

„Sucht is wenn ma wos hot und des donn unbedingt wieda hoben muas“

Im Zuge des Religionsunterrichts besuchten die Schüler/innen der 5AK Mitte Oktober die Kinovorstellung „Die beste aller Welten“. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und erzählt die Geschichte einer drogenabhängigen Mutter, der abenteuerlichen Welt ihres Kindes Adrian und ihrer Liebe zueinander. Der Junge erlebt eine Kindheit in einem außergewöhnlichen Milieu: in der Salzburger Drogenszene. Helga, seine Mutter, gespalten zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch ermöglicht ihrem Sohn trotz ihrer Sucht eine behütete Kindheit.

Zur Aufarbeitung des Filmes besuchte Günter Goiginger, der Vater Adrians, den Unterricht, um den Schüler/innen über sein ereignisreiches Leben zu berichten. Günter wuchs in normalen Verhältnissen außerhalb der Stadt Salzburg auf, zog jedoch im Jugendalter gemeinsam mit seinen Eltern nach Taxham. Dort fand er den Einstieg in die Drogenszene. Gemeinsam mit Freunden experimentierte er mit Suchtmitteln wie Wundbenzin, Haschisch, LSD, Opium und Mescalin. Im Alter von 18 Jahren konsumierte er erstmals Heroin. Es folgte ein 26 Jahre andauernder Kampf gegen die Sucht. Er selbst beschreibt die Abhängigkeit wie ein kleines Sterben: „Du willst nicht mehr leben, traust dich aber auch nicht umzubringen. Anfangs bist du auf der Suche nach den Wegen des Lebens, folgst aber mit dem Konsum von Rauschmitteln den Wegen des Todes“.

Er selbst bemerkte seine Sucht erst nach 4 Jahren, bei dem Versuch, das Suchtmittel Heroin abzusetzen. Nach 26 Jahren Abhängigkeit brauchte es viel Überzeugungskraft, ihn dazu zu bringen, sich gegenüber Neuem zu öffnen. Erst das veränderte Auftreten eines guten Freundes, der clean geworden war, brachte ihn dazu, sein gesamtes Leben umzukrempeln. Der Glaube ist damals zu seiner „Ersatzdroge“ geworden. Günter ist mit sich im Reinen: „Ich habe es geschafft, mich von den Ketten zu befreien“.

Günter begegnete den SchülerInnen mit einer erstaunlichen Offenheit. Er zeigt keine Scham vor der Vergangenheit: „Gott hat mir vergeben“. Heute nutzt er seine Erfahrung, um ehrenamtlich Abhängigen den Weg aus der Sucht zu ebnen.

„Es gibt keine hoffnungslosen Fälle, es gibt nur hoffnungslose Menschen“ – Günter Goiginger

Die Schüler/innen der 5AK bedanken sich herzlich für die äußerst interessanten Einblicke, die ihnen gewährt wurden.

weiter ...


#

Salisburgo

Freitag, 27.10.2017

Una meta preferita - Italienische Stadtführung - 5ABK

Am Freitag, den 27. Oktober 2017 kamen die Klassen 5AK und 5BK in den Genuss einer italienischen Stadtführung, die vom konzessionierten Tourguide Herrn Francesco Postiglione geleitet wurde.

Leider spielte das Wetter nicht ganz so mit, wie in den Wochen davor. Aber gut ausgerüstet mit Regenschirmen und warmen Jacken trotzten wir den feucht nassen Bedingungen.

Treffpunkt war Schloss Mirabell. Gleich zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler in den Bann der italienischen Sprache gezogen, weil Herr Postiglione nur Italienisch gesprochen hat und immer wieder Fragen an die Schüler/innen stellte, die von ihnen auch richtig beantwortet wurden. Der Tourguide ließ sich auch manchen Scherz nicht verkneifen und so verlief die Zeit wie im Nu.

Wir spazierten vom Schloss Mirabell durch den Mirabellgarten, gelangten zum Makartplatz, von dort über die Salzach zur Altstadt mit der Getreidegasse, der Universitätskirche, dem Alten Markt, der Residenz, der Festung Hohensalzburg und dem Dom.

weiter ...


#

Vielfalt statt Einfalt

Donnerstag, 05.10.2017

Workshop 1AK/PBSK

Manche haben eine dunklere Haut als andere, es gibt dicke, dünne, junge, alte, große und kleine …. Menschen.  Wie gehen wir mit dieser Vielfalt um und was bedeutet eigentlich Diversität?

Am Donnerstag, den 5. Okotber 2017, kam die 1AK in den Genuss des Workshops „Vielfalt statt Einfalt“ von der Caritas Salzburg.

Die beiden Referenten Felicia Pfurtscheller und Jakob Aistleitner teilten die Klasse mit 31 Schülern in 2 Gruppen auf und versuchten herauszufinden, welche Rollen die Schülerinnen und Schüler für sich selbst gewählt haben und wie es sich anfühlt, in eine Schublade gesteckt zu werden. Den Schülern und Schülerinnen wurde verdeutlicht, vor welchen Schwierigkeiten Menschen außerhalb bestimmter Normen stehen können.

Christa Rippl-Surrer und Adriana Karl

weiter ...


#

Kennenlerntage 1AK, 1BK

Sonntag, 01.10.2017

In der zweiten Schulwoche fanden die Kennenlerntage der ersten Jahrgänge HAK in Bad Aussee statt.

Die Schüler und Schülerinnen konnten bei zahlreichen Teamübungen und gruppendynamischen Spielen gut zusammenwachsen, außerdem wurden Spielregeln für die Arbeit und das Zusammenleben in den Klassen erarbeitet.

Wir wünschen unseren neuen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in der BHAK Oberndorf!

weiter ...


#

Sprachreise nach Dublin

Dienstag, 19.09.2017

"Green landscapes, greyhounds and Guiness - Unsere Woche in Dublin"

In der vorletzten Schulwoche reisten wir, die KMT-Gruppe der Fachrichtung IW, mit unseren Begleitlehrern Prof. Pöschl-Hutzinger und Prof. Wimmesberger von Montag bis Freitag nach Dublin. Untergebracht waren wir bei Gastfamilien in den Vororten von Dublin. Täglich fuhren wir mit notorisch verspäteten Bussen ins Stadtzentrum, wo uns ein umfangreiches Ausflugs- und Besichtigungsprogramm erwartete.

Am Montag flogen wir bereits in aller Herrgottsfrühe mit AerLingus vom Flughafen München in die irische Hauptstadt. Dort hatten wir gleich nach unserer Ankunft eine einführende Stadtrundfahrt mit unserem Guide John. Unser erster Eindruck: Dublin ist eine relativ überschaubare Stadt, lebhaft - und das Wetter hält so manche Überraschung bereit! Am Abend stieg dann die Spannung, als wir von unseren Gastfamilien, die uns größtenteils sehr herzlich aufnahmen, abgeholt wurden.

Das erste Highlight stand bereits am Dienstagvormittag auf der Tagesordnung: Ein Besuch des "Guiness Storehouse" mit anschließender Verkostung eines Pints des berühmten Gebräus ... leider bekamen Mitschülerin B., aufgrund ihres Alters, sowie unsere Lehrer, aufgrund ihres Berufsstandes, keine Kostproben - oje ;-) Am Nachmittag besichtigten wir das berühmte Trinity College und bestaunten das über 1200 Jahre alte "Book of Kells" und den, mit antiken Büchern vollgestopften, "Long Room". Nach so viel Kultur und Literatur waren wir im Anschluss aber froh, wieder das seltene Dubliner Sonnenlicht genießen zu können!

Am Mittwoch machten wir mit dem Bus einen Ausflug zum Küstenort Wicklow. Dort besichtigten wird das berühmte "Wicklow Gaol", ein berüchtigtes Gefängnis aus dem 18. Jahrhundert, in dem es anscheinend spuken soll. Danach fuhren wir quer durch das Landesinnere nach Kilkenny, wo uns eine Tour durch das "Kilkenny Castle" erwartete. Abends trafen wir uns dann mit unseren Lehrern im "Porterhouse", einem der zahlreichen Pubs in "Temple Bar", in Dublins Ausgehviertel. It was a marvellous evening 😊

Am vorletzten Tag unserer Reise, am Donnerstag, konnten wir am Vormittag unser logisches Denken und unser detektivisches Gespür in einem "Escape Game" unter Beweis stellen, wobei einige von uns tatsächlich Sherlock Holm'sche Gene in sich tragen dürften, da sie erstaunlich gut im Knacken der Codes und im Entziffern der Geheimschriften waren. Am Nachmittag folgte der lang ersehnte freie Nachmittag, den wir natürlich mit Shoppen und Chillen verbrachten. Abends trafen wir uns in Shelbourne Park zum Greyhound Race - hier packte einige von uns das Wettfieber und wir setzen unsere Euros auf "Diamond Dust", "Sir Lancelot" oder "Ebony Betty".

Am Freitag verabschiedeten wir uns von unseren Gastfamilien und fuhren mit dem Bus nach Howth, eine Halbinsel nördlich von Dublin. Hier kann man wunderschöne Klippenwanderungen machen  - wenn das Wetter mitspielt 😞 Leider hatten wir diesmal richtig Pech und es war kalt und regnerisch - trotzdem ließen wir uns die Stimmung nicht verderben, aßen zum Abschluss Fish 'n Chips und fütterten die Möwen. Danach ging es auch schon wieder ab zum Flughafen und "back to Austria".

Alles in allem hatten wir richtig viel Spaß und wir lernten in dieser Woche Land und Leute Irlands gut kennen.

weiter ...


#

Cambridge 1st Certificate

Dienstag, 19.09.2017

Auch im Schuljahr 2016/17 fand an unserer Schule ein Vorbereitungskurs für das Cambridge First Certificate unter der Leitung von Prof. Pöschl-Hutzinger statt.

Wir konnten ein tolles Ergebnis erzielen: alle elf Kandidatinnen und Kandidaten haben die externe Prüfung am WIFI Salzburg bestanden und somit bewiesen, dass sie Englisch auf internationalem Niveau B2 in den Teilbereichen "Reading/Use of English", "Listening", "Writing" und "Speaking" beherrschen - somit steht auch der Matura nichts mehr im Wege!

 Im Bild die stolzen Besitzer/innen des neu erworbenen "First Certificate"-Zertifikats.

v. l. n. r.: Kathrin Ehrmann, Direktor Prof. Mag. Günter Ortloff, Julia Gimmelsberger, Niklas Hirmke, Valentina Ivankovic, Fabian Kilga, Jessica Siedler, Katharina Stefl, Ljubo Maracic, Tristan Grießner, Martin Hirschmüller, Max Parzer, Prof. Mag. Birgit Pöschl-Hutzinger

weiter ...


#

Die Schüler/innenseite

Dienstag, 19.09.2017

Ein Forum für Schülerinnen und Schüler!

Hier kann sich jede/r Schüler/in, jede Projektgruppe, jede Klasse präsentieren, interessante Dinge berichten usw. Einfach Text und Bilder senden an erich.schmidt@schule.at 

weiter ...


#

Schulneubau

Samstag, 20.06.2015

Download Oberndorfs neue Schulen

weiter ...