Valdobbiadene 2016

Test

Mittwoch, 25. 05. 2016

SCAMBIO SCOLASTICO 2016 CON VALDOBBIADENE – SCHÜLERAUSTAUSCH 2016 MIT VALDOBBIADENE
DIE REISE DER 4BK IN DEN VENETO (13.3. – 18.3.2016)

BERICHT DER SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER DER 4BK

Der erste Tag begann für uns bereits mit einem Ausflug nach Verona. Die Stadt war sehr beeindruckend, obwohl das Wetter nicht wirklich mitspielte. Wir starteten im Zentrum mit einer Stadtführung und sahen das Amphitheater, den Balkon von Romeo und Julia und die weltberühmten Scaliger-Gräber. Für uns Schüler/innen war das absolute Highlight der Balkon von Romeo und Julia, den jährlich Millionen von Touristen besuchen. Nach der zweistündigen Visita hatten wir noch die Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Am zweiten Tag unseres Aufenthalts lernten wir den italienischen Schulalltag kennen. Treffpunkt war um 9 Uhr im Klassenzimmer der I.S.I.S.S. Giuseppe Verdi-Schule in Valdobbiadene:

Politische Bildung und Recht, Italienisch, Mathematik, sowie Kunst standen auf dem Stundenplan. Wir haben unter anderem erfahren, dass in vielen Schulen Italiens auch samstags Unterricht stattfindet und die Benotung anders als in Österreich funktioniert.

Die Noten verlaufen von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut), wobei man erst ab der Note 6 positiv ist.

Um circa halb zwei endete der Unterricht, und der Nachmittag wurde individuell mit den Gastfamilien gestaltet. Aktivitäten waren zum Beispiel: Shoppen in Treviso, Treffen mit den anderen Mitschülern/innen und gemeinsames Essen.

Am Mittwochmorgen fuhren wir mit dem Zug nach Venedig. Die Fahrt dauerte ca. zwei Stunden mit einem kurzen Umstieg in Treviso.

Während der anschließenden Stadtführung konnten wir die wichtigsten monumenti Venedigs sehen, wie zum Beispiel den Markusplatz, die weltbekannte Rialtobrücke, den bekannten Fischmarkt oder den Canal Grande.

Am Donnerstag fuhren wir ans Meer, nach Caorle. Wir hatten großes Glück: der Wettergott war uns gnädig, die Sonne schien den ganzen Tag; anders als bei den anderen Städteausflügen haben uns unsere italienischen Gastgeber durch Caorle geführt und uns Infos auf Deutsch und Italienisch vorgetragen. Viele von ihnen waren sehr nervös, da sie befürchteten, ihren Text zu vergessen oder falsch auszusprechen; doch sie haben es alle wunderbar gemacht und waren hinterher sehr stolz auf sich J.

Am Nachmittag ging es wieder zurück Richtung Valdobbiadene; da der Donnerstag unser letzter gemeinsamer Abend war, beschlossen wir, alle gemeinsam essen zu gehen.

Am Morgen des letzten Tages verabschiedeten wir uns von unseren Gastfamilien, nachdem diese uns zur Schule gefahren haben. Der Abschied fiel uns schwer, und auch die Gastfamilien wirkten bedrückt. Zahlreich beschenkt von unseren Gasteltern begleiteten wir unsere italienischen Freunde in den Englisch-Unterricht; anschließend begann eine Schnitzeljagd durch Valdobbiadene.

Voll motiviert folgten wir unseren „guide“ und lösten Rätsel. Die Teams mussten einige Aufgaben bewältigen und sich in der Stadt zurecht finden. Als wir dann aber einen „Berg“ erklimmen mussten, bei gefühlten 30 Grad, um die letzte Station zu erreichen, war unsere Motivation am absoluten Nullpunkt. Als Belohnung, egal welchen Platz die einzelnen Gruppen erreicht hatten, bekamen wir eine Tüte Kinderbons. Der Weg zum Gipfel des Berges lohnte sich dennoch, da uns eine großartige Aussicht erwartete, und Kalorien für das bevorstehende Essen hatten wir zusätzlich verbrannt.

Anschließend nahmen wir unsere verdiente Mahlzeit zu uns: Pizza!

Nach dem Mittagessen und einem letzten Eis in der Frühlingssonne stand der traurigste Teil der Woche an: Die Verabschiedung. Wir fielen unseren Gastgebern in die Arme und bedankten uns für die schöne und ereignisreiche Woche.

(Bericht: Schüler/innen der 4BK, zusammengefasst von GRPE :-))

Ecco alcune impressioni >>> :-))



Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Valdobbiadene 2016 Valdobbiadene 2016 Valdobbiadene 2016 Valdobbiadene 2016 Valdobbiadene 2016