Orientierungstag 2AK

Orientierungstag

Donnerstag, 09. 06. 2016

Am 9. und 10. Juni 2016 waren wir im Rahmen des Religionsunterrichtes auf einem Orientierungstag. Am Donnerstag trafen wir uns nach dem Unterrichtsende in der Schule und fuhren ins Kapuzinerkloster Salzburg. Nach dem Abendessen mit Lasagne berichtete uns Felicia von der Young Caritas über ihre eigenen Tätigkeiten und den Sinn eines sozialen Einsatzes.

Am Freitag machten sich alle zeitig in der Früh auf den Weg in die Einsatzbereiche. Eine Gruppe verbrachte den Vormittag in der Volksschule Maxglan 1.

Eva berichtet: „Ich habe es sehr schön empfunden, dass uns eine Schülerin empfangen hat und uns durch die Schule geführt hat. Es war sehr aufregend mit den Erstklässlern die gesunde Jause vorzubereiten. Alle SchülerInnen haben fleißig mitgeholfen, was mich sehr begeistert hat. Sie haben teilweise echt schöne „Kunstwerke“ erstellt.“

Yannik schildert seine Erfahrung in zwei Klassen: „Am Anfang sind wir in einer 3. Klasse gewesen. Dort haben wir den Kindern bei einer Freiarbeit und bei Divisionen in Mathe geholfen. Das war sehr anstrengend. Man musste geduldig sein, aber es war auch lustig. Danach führten Kinder der 4. Klasse Interviews mit uns. Gemeinsam verfassten wir auch die Texte. Es war sehr interessant wieder einmal in die Volksschule zu kommen. Es hat mich an meine eigene Volksschulzeit erinnert.“

Julia, Kathrin, Bernadette, Jacqueline, Simone und Frau Rippl besuchten das Albertus Magnus Heim. Julia berichtet: „... Um ca. 11:45 Uhr brachten wir die beiden Damen in den Speisesaal, wo sie ihr Mittagessen bekamen. Wir besuchten dann die anderen zwei Mädels (Kathrin und Jacqueline), die mit Frau Rippl im ersten Stock eingeteilt waren. Sie unterhielten sich mit den Bewohnern und Frau Rippl gab einer älteren Dame, die sich nicht mehr ernähren konnte, das Essen ein. Das war eine eindrucksvolle Situation, die mich sehr berührt hat. ... Es war ein erfahrungsreicher Tag, der mir sicherlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird.“

Lisa und Katrin arbeiteten im „Carla Shop“ der Caritas mit. Sie lernten, wie ein Second Hand Laden funktioniert und legten selbst Hand an.  Sie waren überrascht, dass viele Menschen jeden Alters Kleidung „kaufen“. Immer wieder kamen auch Frauen und Männer mit großen Kisten und voll befüllten Säcken, um diese zu spenden. Lisa schreibt: „Ich würde jeder Zeit wieder so etwas machen, weil man sich am Ende des Tages gut fühlt, etwas Soziales getan zu haben.“

Johannes, Nino und Matthias halfen in der Obdachlosenstube des Franziskanerklosters mit und bekamen danach eine interessante Führung von Pater Alexander durch die Kirche und auf den Turm mitten in der Salzburger Altstadt.

Soziales Handeln, Aufmerksamkeit und Mitgefühl sind Tugenden, die uns in den Evangelien über Jesus überliefert sind. Gefragt und gesucht sind sie in allen beruflichen Bereichen. In diesem Zusammenhang ist auch der Kurzfilm „The Interviewer“ auf YouTube sehr empfehlenswert.

Hans Pruckner   



Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Orientierungstag 2AK Orientierungstag 2AK Orientierungstag 2AK Orientierungstag 2AK