Sprachreise nach Dublin





"Green landscapes, greyhounds and Guiness - Unsere Woche in Dublin"

In der vorletzten Schulwoche reisten wir, die KMT-Gruppe der Fachrichtung IW, mit unseren Begleitlehrern Prof. Pöschl-Hutzinger und Prof. Wimmesberger von Montag bis Freitag nach Dublin. Untergebracht waren wir bei Gastfamilien in den Vororten von Dublin. Täglich fuhren wir mit notorisch verspäteten Bussen ins Stadtzentrum, wo uns ein umfangreiches Ausflugs- und Besichtigungsprogramm erwartete.

Am Montag flogen wir bereits in aller Herrgottsfrühe mit AerLingus vom Flughafen München in die irische Hauptstadt. Dort hatten wir gleich nach unserer Ankunft eine einführende Stadtrundfahrt mit unserem Guide John. Unser erster Eindruck: Dublin ist eine relativ überschaubare Stadt, lebhaft - und das Wetter hält so manche Überraschung bereit! Am Abend stieg dann die Spannung, als wir von unseren Gastfamilien, die uns größtenteils sehr herzlich aufnahmen, abgeholt wurden.

Das erste Highlight stand bereits am Dienstagvormittag auf der Tagesordnung: Ein Besuch des "Guiness Storehouse" mit anschließender Verkostung eines Pints des berühmten Gebräus ... leider bekamen Mitschülerin B., aufgrund ihres Alters, sowie unsere Lehrer, aufgrund ihres Berufsstandes, keine Kostproben - oje ;-) Am Nachmittag besichtigten wir das berühmte Trinity College und bestaunten das über 1200 Jahre alte "Book of Kells" und den, mit antiken Büchern vollgestopften, "Long Room". Nach so viel Kultur und Literatur waren wir im Anschluss aber froh, wieder das seltene Dubliner Sonnenlicht genießen zu können!

Am Mittwoch machten wir mit dem Bus einen Ausflug zum Küstenort Wicklow. Dort besichtigten wird das berühmte "Wicklow Gaol", ein berüchtigtes Gefängnis aus dem 18. Jahrhundert, in dem es anscheinend spuken soll. Danach fuhren wir quer durch das Landesinnere nach Kilkenny, wo uns eine Tour durch das "Kilkenny Castle" erwartete. Abends trafen wir uns dann mit unseren Lehrern im "Porterhouse", einem der zahlreichen Pubs in "Temple Bar", in Dublins Ausgehviertel. It was a marvellous evening 😊

Am vorletzten Tag unserer Reise, am Donnerstag, konnten wir am Vormittag unser logisches Denken und unser detektivisches Gespür in einem "Escape Game" unter Beweis stellen, wobei einige von uns tatsächlich Sherlock Holm'sche Gene in sich tragen dürften, da sie erstaunlich gut im Knacken der Codes und im Entziffern der Geheimschriften waren. Am Nachmittag folgte der lang ersehnte freie Nachmittag, den wir natürlich mit Shoppen und Chillen verbrachten. Abends trafen wir uns in Shelbourne Park zum Greyhound Race - hier packte einige von uns das Wettfieber und wir setzen unsere Euros auf "Diamond Dust", "Sir Lancelot" oder "Ebony Betty".

Am Freitag verabschiedeten wir uns von unseren Gastfamilien und fuhren mit dem Bus nach Howth, eine Halbinsel nördlich von Dublin. Hier kann man wunderschöne Klippenwanderungen machen  - wenn das Wetter mitspielt 😞 Leider hatten wir diesmal richtig Pech und es war kalt und regnerisch - trotzdem ließen wir uns die Stimmung nicht verderben, aßen zum Abschluss Fish 'n Chips und fütterten die Möwen. Danach ging es auch schon wieder ab zum Flughafen und "back to Austria".

Alles in allem hatten wir richtig viel Spaß und wir lernten in dieser Woche Land und Leute Irlands gut kennen.



Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Sprachreise nach Dublin Sprachreise nach Dublin Sprachreise nach Dublin Sprachreise nach Dublin